Recurvebogen

Der Recurvebogen wurde bereits 1200 v.Chr. in Asien verwendet. Man vermutet, dass er die Weiterentwicklung des ursprünglichen Bogens darstellt. Der Recurvebogen unterscheidet sich durch seine an den Enden gebogenen Wurfarme vom Langbogen. Neben den zwei Wurfarmen besteht er aus dem Mittelteil und der Sehne. An den nach vorn gebogenen Enden der Wurfarmen kann die Bogensehne direkt anliegen. Dadurch lässt sich ein Recurvebogen weiter spannen als ein Langbogen. Der Recurvebogen erhält somit einen höheren Wirkungsgrad. Gleichzeitig dämpfen die anliegenden Sehnen den Handschock nach dem Schuss. Es gibt verschiedene Ausführungen von Recurvebögen. Die meisten sind in der Mitte teilbar. Hochwertige Bögen sind aus unterschiedlichen Holzschichten laminiert und mit Kunststoffen wie beispielsweise Glasfaser oder Carbon verstärkt. Moderne Recurve- Sportbogen sind meist mit Visier und Stabilisatoren versehen. Ohne dieses Zubehör werden diese Bögen auch als Blankbogen bezeichnet. In unserem Bogen-Shop bieten wir Ihnen verschiedene Modelle von Recurvebögen in unterschiedlichen Ausführungen zu fairen Preisen .Selbstverständlich finden Sie auch das notwendige Bogenzubehör in unserem Shop.